Wie kommt meine Werbebotschaft bei meinen Kunden an?

Ihr Unternehmen ist neu, Sie haben neue Produkte oder hätten einfach gerne mehr Kunden?
Theoretisch ist alles vorbereitet, doch wie erfahren potenzielle Kunden von Ihnen? Wie verbreiten Sie Ihre Botschaft effizient und erfolgreich?

Beantworten Sie diese vier Fragen, um einen großen Schritt in Richtung Neukunden zu gehen:

Welcher Kommunikationskanal passt zu unserem Unternehmen?
Welche Werbeform passt zu unseren Produkten?
Welche Medien erreichen unsere Zielgruppe?
Welches Budget steht uns zur Verfügung?

Welcher Kommunikationskanal passt zu unsrem Unternehmen?

„Authentisch“ ist eines der Schlagwörter, das in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen hat. Kunden und Käufer möchten einem Unternehmen und seinem Image vertrauen können. Deswegen müssen Sie Kommunikationskanäle wählen, die zu Ihrer Identität passen.

Braucht eine Bäckerei einen wöchentlichen Blog? Nein, vor allem nicht, wenn niemand im Team Zeit und Lust zum Schreiben der Beiträge hat. Sollte eine Versicherungsagentur neonfarbene Flyer neben einem Fastfood-Restaurant verteilen? Eher nicht. Manche Unternehmen kommunizieren nur über ihre Webseite und einen Newsletter, aber ist das sinnvoll, wenn Sie die einzige Apotheke am Ort sind? Absolut nicht. Und ein Podcast ist auch nicht das optimale Medium für einen Floristen.

Überlegen Sie, welcher Kommunikationskanal zu Ihrem Unternehmen passt und authentisch ist. Was Ihre Kunden erwarten würden, ist das, was Sie auf jeden Fall anbieten sollten. Natürlich können Sie auch auf mehreren Kanälen erreichbar sein. Eine Webseite, ein Newsletter und regelmäßige Anzeigen in der Zeitung oder in Werbebroschüren schließen sich nicht aus. Aber bleiben Sie bei dem, was Sie können und was Ihr Image unterstreicht. Wenn Sie nichts mit Bildern zu tun haben, ist ein Instagram-Account sinnlos. Wenn Sie keine Videos machen, brauchen Sie keinen YouTube Kanal. Machen Sie lieber weniger, aber das dafür gut. Sie werden dort erfolgreich sein, wo Ihre Stärken und Talente liegen. Nutzen Sie Ihre Fähigkeiten, um das Image Ihres Unternehmens zu stärken und verlieren Sie keine Zeit auf Schauplätzen, die nichts mit Ihrem Business zu tun haben.

Welche Werbeform passt zu unseren Produkten?

So wie der Kommunikationskanal zum Unternehmen passen muss, sollte die Werbeform zum Produkt passen. Bio Obst werden Sie im Hofladen nicht zweifach mit Plastikfolie umwickeln, den Online Wartungsvertrag werden Sie nicht mit einer 50-seitigen Papierdokumentation liefern und Lebensversicherungen werden Sie nicht am Stehtisch in der Bäckerei anpreisen.

Das Image Ihres Unternehmens, die Zielgruppe und die Verkaufsstrategie entscheiden über die geeignete Werbung für das jeweilige Produkt.Gehen Sie pragmatisch vor: In welchem Preissegment liegt das Produkt? Welche Aufmachung passt zu dem Unternehmen? Was erwarten die Kunden und wo sind sie anzutreffen? Was ist ein sinnvolles Preis-Leistungsverhältnis für die Werbemittel?

Sammeln Sie diese Informationen und ziehen Sie die logischen Konsequenzen. Sollten mehrere Varianten möglich sein, kombinieren Sie. Haben Sie einen Biohof und verkaufen natürliche Produkte, verpacken und vermarkten Sie diese natürlich. Ist Ihre Zielgruppe jung und viel auf Sozialen Netzwerken aktiv, spricht nichts gegen einen Account, auf dem Sie regelmäßig über Sonderaktionen informieren. Wichtig ist nur, dass die Werbeform zu dem Unternehmen und dem Produkt passt.

Welche Medien erreichen unsere Zielgruppe?

Inzwischen spielt sich zwar viel auf Webseiten und in Sozialen Netzwerken ab, aber eben noch lange nicht alles. Sie werden um eine Zielgruppenanalyse leider nicht herumkommen. Haben Sie einen internationalen Versandhandel, brauchen Sie eine Webseite und einen guten Onlineshop. Haben Sie einen Handwerksbetrieb oder ein Lebensmittelgeschäft, benötigen Sie eine regionale Werbung in Printform. Viele ältere Menschen sind gar nicht online und sehr viele Personen bevorzugen immer noch einen persönlichen Vor-Ort-Service.

Wenn Sie Ihre potenziellen Kunden richtig erreichen wollen, ist es wichtig zu wissen, wo Sie sie finden und eine sinnvolle Kombination aus Medien zusammenzustellen.

Welches Budget steht uns zur Verfügung?

Je größer das Budget, desto mehr Freiheit haben Sie. Wenn Sie Lust auf großangelegte Kampagnen haben und eine Webseite, einen Blog, einen Podcast, Social Media Updates, Newsletter, Printwerbung und Videos bereitstellen wollen, dann gilt eine ganz wichtige Regel: Machen Sie es gut, oder lassen Sie es besser bleiben. Accounts, auf denen nur alle paar Monate etwas passiert oder an Weihnachten noch das Osterangebot steht, schaden mehr, als dass Sie helfen. Seien Sie sich darüber bewusst, dass die erfolgreiche Nutzung dieser Kommunikationswege mit viel Arbeit und Zeitaufwand verbunden ist.

Diese Aufgaben erledigen sich auch nicht mal schnell zwischen Tür und Angel. Wenn Sie also planen, präsenter zu werden und neue Kommunikationswege in Ihr Marketing Mix aufzunehmen, dann stellen Sie vorher sicher, dass Sie die Ressourcen haben. Das sollten Personen im Team sein, die Talent für die gewählte Art der Kommunikation haben und die für ein paar Stunden am Tag von Ihrer eigentlichen Arbeit entbehrlich sind.

Aber behalten Sie im Blick, dass nur gut gemachte Werbung bei den Kunden ankommt und wirkt.
Mit einem größeren Budget haben Sie die Möglichkeit sich von Profis unterstützen zu lassen.
Sie können sich eine Webseite nicht nur designen lassen, eine Agentur übernimmt auch Domain, Hosting, DSGVO und die technischen Anforderungen für Sie.

Aber auch die Pflege von Social Media Kanälen, die Produktion von Podcasts und das Schreiben eines Blogs können Sie auslagern, wenn Sie bereit sind ein Budget dafür bereitzustellen.

Fazit:

Verstehen Sie Ihre Zielgruppe. Nehmen Sie wahr, was Sie möchte und wo Sie zu finden ist. Gleichen Sie ab, ob Sie bisher die richtigen Kommunikationswege gewählt haben. Wenn Sie andere Wege gehen möchten, um Ihre Werbebotschaft zu senden, prüfen Sie, was am besten zu Ihrem Unternehmen passt und wodurch Ihre Produkte optimal repräsentiert werden.

Setzen das um, worin Ihr Team wirklich gut ist. Alles andere lassen Sie besser sein, oder geben die Aufgabe entsprechend Ihrem Budget an externe Anbieter ab.

Wenn Sie diese Punkte bei der Wahl Ihrer Marketingstrategie berücksichtigen, werden Ihre Kunden sehr bald erfolgreich Ihre Werbebotschaft empfangen.